Rheumatologische Erkrankungen

Der Begriff Rheuma stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Fließen“ und „Strömen“. Er beruht auf einer 2000 Jahre alten Vorstellung, dass aus dem Gehirn in den Körper herabfließende krankmachende Säfte die rheumatischen Erkrankungen verursachen. Dieser Begriff hat sich erhalten, obwohl wir heute wissen, dass rheumatische Erkrankungen kaum jemals ihren Ausgang im Kopf nehmen – und auch nicht immer den Bewegungsapparat betreffen. Was sie aber alle verbindet, sind ihre nicht-verletzungsbedingten Ursachen bzw. die Tatsache, dass krankhafte Abwehrreaktionen des Körpers sehr oft mit von der Partie sind.
(Bild: PhotoAlto Photography/veer)

Sie haben diese Seite auf einem Smartphone oder Tablet geöffnet.
Die Auswahl und Bereitstellung der einzelnen Fachartikel ist für einen Bildschirm mit höherer Auflösung optimiert. Bitte besuchen Sie diese Seite mit Ihrem Desktop-Computer, Notebook, MacBook o.ä. oder drehen Sie das Tablet / Smartphone ins Querformat, so dass Ihnen die vollständige Auswahl der Fachartikel präsentiert werden kann.

Vielen Dank!